Sie sind nicht eingeloggt.

Biologie bakterieller Naturstoffproduzenten

Fachgruppensprecherin
Prof. Dr. Elke Dittmann

Institut für Biochemie und Biologie der Universität Potsdam
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 25, B1.11-12

14476 Golm
Tel: ++49-(331)-977-5120
Fax: ++49-(331)-977-5062
email: e.ditt@uni-potsdam.de

Stellvertretender Sprecher
Helge Bode

Institut für Molekulare Biowissenschaften Universität Frankfurt
Max-von-Laue-Str.9
60438 Frankfurt

email: h.bode@bio.uni-frankfurt.de


Die Fachgruppe "Biologie bakterieller Naturstoffproduzenten" (früher "Biologie der Actinomyceten") beschäftigt sich mit Themen der Naturstoffbiosynthese wie "Biochemie und Genetik der Sekundärmetabolitproduktion". Wichtige andere Schwerpunkte sind "Genetische Instabilität", "Synthese von Exoenzymen", "Streptomyceten im Ökosystem Boden", "Plasmide und Transposons in Actinomyceten" und "Genomstruktur".

Da sich bei der Untersuchung der Biosyntheseleistungen und der Differenzierung der Streptomyceten vielfältige Parallelen zu anderen Bakterien wie z.B. zu Bacillus und Myxobakterien, zeigen, wurde die ursprüngliche Begrenzung der Fachgruppe auf eine Bakterienordnung aufgegeben, um alle VAAM-Mitglieder, die sich für Naturstoffproduzenten interessieren, in einer Fachgruppe zusammenzufassen.
Diese "Öffnung" der Fachgruppe hat auch dazu geführt, dass sich neben Kolleg(inn)en aus der Mikrobiologie vermehrt mikrobiologisch orientierte Organische Chemiker, Biochemiker und Pharmazeuten der Fachgruppe angeschlossen haben.

Traditionell deckt das Interessensgebiet der Fachgruppe sowohl die Grundlagen- als auch die angewandte Forschung ab. Die Mitglieder kommen aus der Hochschule und aus der Industrie, wo Actinomyceten vor allem als Naturstoffbildner und Antibiotikaproduzenten eine große Bedeutung besitzen.
Die Fachgruppe veranstaltet jährlich einen dreitägigen Workshop, auf dem vor allem jungen Mitarbeitern die Gelegenheit gegeben wird, ihre neuesten Resultate zu präsentieren. Zu den Workshops sind auch stets Mitglieder anderer Fachgruppen willkommen.