Sie sind nicht eingeloggt.

VAAM Forschungspreis

 

Der VAAM-Forschungspreis 2018 geht an Prof. Dr. Marc Erhardt, HU Berlin

Dank ihrer fädigen Zellanhänge können Bakterien sich zu Nahrungsquellen hin und von Schadstoffen weg bewegen. Wie mit einem Propeller navigieren sie damit als Reaktion auf bestimmte chemische Signale. „Dieses komplexe Fortbewegungs­organell ist aus mehreren tausend einzelnen Untereinheiten aufgebaut, die sich sinnvoll zusammenfügen müssen“, beschreibt Erhardt seine Faszination für das Flagellum. Mit genetischen, biochemischen und mikroskopischen Methoden untersucht seine Arbeits­gruppe diesen Aufbau, die dafür notwendigen genetischen Grundlagen und den Export der Bausteine aus dem Zellinneren.

 

Prof. Dr. Marc Erhardt (37) leitet seit 2017 die Arbeitsgruppe Bakterienphysiologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er studierte Biologie in Ulm und Konstanz, unterstützt von einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Als Stipendiat des Boehringer Ingelheim Fonds forschte er für seine Promotion an der University of Utah, USA, im Labor von Prof. Kelly T. Hughes und promovierte 2011 an der Universität Konstanz bei Prof. Dr. Winfried Boos. Für seine Promotions­arbeiten erhielt er nationale und internationale Preise. Nach einem von einem Marie Curie International Incoming Fellowship unterstütztem Postdoktoranden-Aufenthalt an der Université de Fribourg, Schweiz, leitete er von 2013-2017 eine Helmholtz-Nachwuchsgruppe am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig

Vollständige Pressemitteilung 

A tale of a tail – eine kurze Geschichte der Biosynthese von Flagellen, BIOspektrum 3/18

 

 

Der Forschungspreis der VAAM wird für herausragende aktuelle Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Mikrobiologie an Nachwuchswissenschaftler vergeben.

Der Beurteilungszeitraum ist in der Regel die letzten Jahre vor der Preisvergabe. Der Preis wird mit 10.000 € dotiert. Der Forschungspreis der VAAM wird jährlich im Rahmen der Jahrestagung der VAAM vergeben.

Dem Auswahlkomittee gehören zur Zeit an: Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit (Kiel), Prof. Dr. Christine Lang (Berlin), Prof. Dr. Erhard Bremer (Marburg), Prof. Dr. Franz Narberhaus (Bochum), Prof Dr. Julia Vorholt (Zürich) 

Vorschläge für 2018 mit Begründung, CV, Liste der Publikationen sowie Citationindex können bis zum 31. Dezember an die Präsidentin der VAAM gerichtet werden.

 

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen